Moderne Konferenztechnik für unseren eigenen Meetingraum

In den letzten Monaten haben wir unseren großen Meetingraum schrittweise optimiert. Nun ist die Erweiterung der Medientechnik weitestgehend abgeschlossen. Denn wir haben das Paket mit einer Kramer Raumsteuerung, einem drahtlosem Präsentationssystem, 7 verschiedenen Lautsprechersystemen zu Demozwecken, einem Deckenmikrofon und einer Baffeldecke abgerundet. Schließlich war die Standard-Ausstattung wie beispielsweise Projektor sowie Rack mit Verstärker, etc. schon vorhanden.

Raumsteuerung

Was die Raumsteuerung betrifft, wählten wir ein System von Kramer. Über ein Touchpanel-Display steuern die Nutzer nicht nur die Raumfunktionen wie Licht, Klimaanlage und Jalousie, sondern darüber hinaus auch die gesamte Medien- und Konferenztechnik. Die Steuerung ist einfach und benutzerfreundlich. Zudem sind Projektor, PTZ Kamera und Videoumschaltsystem in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Lautsprechersysteme

Zu Demozwecken befinden sich derzeit 7 verschiedene Lautsprechersysteme in unserem Besprechungsraum. Dabei montierten wir auch unterschiedliche Varianten: Deckeneinbau-Lautsprecher Bose DesignMax DM3C, Slim-Line-Array-Lautsprecherzeilen aus der Yamaha VXL Serie, das kleine und diskrete K-Array Azimut System, den Passivlautsprecher Electro Voice ZX1, die Säulen-Lautsprechersysteme Electro Voice Evolve 30 und Electro Voice Evolve 50 sowie das Electro Voice Breitbandlautsprechersystem EVID Compact Sound.
Die Lautstärkeregelung erfolgt auch über das Touch-Panel. Mit nur einem Tastendruck wird, wenn gewünscht, in einen erweiterten Betriebsmodus geschaltet. Dann erfolgt die Steuerung des Audiosystems über ein separates Mischpult.

Kabellose Präsentation

Das drahtloses Präsentationssystem (Kramer Via Campus) bietet uns eine Lösung für unsere Meetings und Präsentationen. Die Benutzer verbinden sich dazu einfach über das bereits vorhandene WLAN-Netz mit der Applikation. Dies geschieht Browser-basiert oder über die App. Dabei ist die App auch für iOS bzw. Android Geräte kostenlos erhältlich. Es spielt auch keine Rolle, wo sich die Teilnehmer befinden. Denn Microsoft Teams, Skype oder Zoom, wie auch weitere Applikationen werden unterstützt.

Deckenmikrofon

Wenn die Sprache aus dem Meetingraum nicht verstanden wird, bringt ein Präsentationssystem genauso wenig wie exzellente Lautsprecher. Neben einem Handmikrofon montierten wir deshalb das Sennheiser TCC2 Deckenmikrofon. Dieses fokussiert aktiv auf die gerade sprechende Person und macht so weitere Mikrofone im Raum unnötig. Des Weiteren sind durch individuelle Einstellungsmöglichkeiten eine gezielte Stimmenverstärkung sowie eine Reduzierung der Hintergrundgeräusche möglich.

Schallabsorber Decke

Eine Baffeldecke in Holzoptik verbessert die Raumakustik indem störende Reflexionen und Hall abgeschwächt werden. Unter den Holzleisten wurde hierfür eine entsprechende Dämmschicht eingezogen. Ein Teil der Lautsprecher und Technik-Installationen wurden entsprechend integriert. Es sieht auch noch richtig schick aus.