Notfall- und Gefahren-Reaktions-Systeme (NGRS) - Leistungsbeschreibung

Mit einem Notfall- und Gefahren-Reaktions-Systeme (NGRS) setzen Sie die normkonforme Kommunikation nicht nur im Falle eines Amokalarms um. Auch im Alltag dient die NGRS dem eindeutigen Informationstausch. In Krisensituationen ist obendrein unverzügliches Handeln erforderlich. NGRS-Melder unterstützen dabei beispielsweise mit automatisierten Meldungen. Über die NGRS-Sprechsysteme ist außerdem neben einer Alarmierung auch die Verifizierung und ein Informationsaustausch möglich. Reaktions- und Sicherheitskräfte wie die Hausleistung, internes Sicherheitspersonal oder die Polizei können ergo schnell reagieren. Die Koordination ist somit einfacher.

DIN VDE V 0827

Für Schulen und öffentlichen Einrichtungen regelt die Vornorm DIN VDE V 0827 die Anforderungen an die technischen Systeme des Notfall- und Gefahrenreaktions-Systems. In Teil 1 werden die geforderten Funktionalitäten an Kommunikationsanlagen in Not- und Gefahrensituationen erläutert. Teil 2 der Norm benennt ergänzende Anforderungen für Notfall- und Gefahren-Sprechanlagen (NGS).

Ebenso beschreibt die Norm die Verantwortlichkeiten des Technischen Risikomanagers, der neben der Risikobewertung und Einordnung der Gefährdungsstufe auch die Auswahl eines geeigneten NGRS-Systems trifft. Bei dieser Auswahl können wir Sie unterstützen. Unser Angebot richtet sich neben Schulen, Bildungseinrichtungen und Behörden natürlich auch an Planer und Zuständige von Gebäuden und Einrichtungen.

Im Rahmen Ihrer NGRS Sicherheitslösung unterstützen wir neben Beratung, Planung und Installation auch mit den passenden Produkten. Dazu zählen unter anderem vielfältige Sprechstellen und Notrufsysteme, Bauteile für Türkommunikation und Steuerfunktionen für Zugänge, Stiller-Alarm Auslöser sowie Videointegration. Eine Übersicht finden Sie hier in unserem PDF.