Olympia Schwimmhalle München - Projektbeschreibung

Das Projekt

Sportparadies mit Geschichte: Für Breiten- und Spitzensportler*innen gleichermaßen ist die Olympia-Schwimmhalle ein einzigartiges Highlight. Unter dem bekannten Zeltdach befindet sich das einzige öffentliche 50-Meter-Indoorbecken der Stadt. Hier trainieren die Münchner Wassersportler. Eine gute Aussicht auf die Hauptbecken bietet die große Tribüne. Die berühmte Sprunganlage und die vier Schwimmbecken bieten perfekte Bedingungen, ein großer Whirlpool und die Sauna sorgen für Entspannung nach dem Training.
Die Schwimmhalle wurde in den letzten Jahren umfassend saniert und dabei mit einer neuen Sprachalarmanlage (SAA) ausgestattet. Um den Ansprüchen gerecht zu werden, wurden verschiedene Technik-Komponenten verbaut.

 

Die Lösung von ETW

 

Trotz der sowohl schwierigen akustischen Anforderungen (lange Nachhallzeiten und starke Reflexionen) als auch der Umweltanforderungen (hohe Luftfeuchtigkeit, Chlor) vor Ort konnten wir mit unserer Erfahrung und den vorab durchgeführten akustischen Simulationen ein exzellentes Ergebnis erzielen. Die Installation der Anlage erfolgte im laufenden Betrieb.

Im Innenbereich setzen wir auf EVF und EVH Point Sources der Marke ElectroVoice Electro-Voice Install Sound Systems. Um bei den gegebenen Umweltbedingungen eine möglichst lange Einsatzzeit zu erzielen, wurden die Lautsprecher aus speziellem Fiberglas gefertigt. Die Lautsprecher in der Halle wurden durch Industriekletterer in einer Höhe von ca. 15m an dem bereits vorhandenen Beleuchtungssteg installiert. Das Herzstück der Anlage bildet die Dynacord Promatrix Zentrale Dynacord Promatrix Systeme.

Um die großen Flächen im Außenbereich abzudecken, setzte ETW hier auf wetterfeste Linea LX-220 Linienstrahler der Marke Fohhn Fohhn Voice Alarm Produkte. In NCS Sonderfarbe und mit besonders schlankem Aluminiumgehäuse, ließen sich die Lautsprecher nahezu unsichtbar in die denkmalgeschützte Fassade integrieren. Das Projekt konnte in hervorragender Zusammenarbeit mit dem Fachplaner Ingenieurbüro Riemhofer und Firma MTG im laufenden Betrieb realisiert werden.

Somit verfügt die Olympia-Schwimmhalle nun über ein sicheres und leistungsstarkes Audio-System für den zukünftigen Betrieb.

 

„Besonders stolz bin ich darauf, dass wir im laufenden Betrieb die Sicherheit der Mitarbeiter, Sportler und Gäste zu jeder Zeit gewährleisten konnten.“
– Ralf Niermann, Projektleiter, ETW